Wir über uns

Der Verein zur Förderung seelisch Behinderter e. V. engagiert sich seit 1967 für die soziale und berufliche Situation von Menschen mit psychischen Problemen. Die Förderung von Kontakten, die Einrichtung von Begegnungsstätten und begleitenden Wohnangeboten nach Abschluss stationärer Behandlung sowie die Trägerschaft von komplementären Einrichtungen (Übergangswohnheime, Wohnheime und Werkstätten für seelisch behinderte Menschen) waren ursprünglich die Ziele, die zur Gründung des Vereins in Hannover geführt haben.

Als Dienstleistungsunternehmen sehen wir unsere Aufgabe in der Wiedereingliederung seelisch behinderter Menschen in Beruf und Gesellschaft im Sinne einer sozialpsychiatrischen Konzeption, die auf die Förderung von Eigeninitiative, Selbstverantwortung und eine eigenständige Bewältigung der Lebenssituation ausgerichtet ist. Wir unterstützen und fördern die Teilnehmer in den Bereichen Bildung, Arbeit und Wohnen.

Unser Auftrag ist es, die Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Teilnehmer zu fördern, zu erhalten und sie vor Selbstgefährdung zu bewahren.

Nach der Veräußerung eines Übergangswohnheimes und der Aufgabe eines Wohnheimes stehen derzeit folgende Einrichtungen und Dienste im Rehabilitationsprogramm des Vereins:

  • Die Vahrenheider Werkstatt (WfbM) mit 156 Plätzen
  • Die Beschäftigungstherapeutische Werkstatt mit 24 Plätzen
  • Das Ambulante Betreute Wohnen

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter dem Punkt Einrichtungen.